Bilderleiste mit Bilderrahmen

Fotoregal, Wandregal oder Bilderleiste wie auch immer man sie nennt; es ist eine praktische Art und Weise um Bilderrahmen spielerisch in Szene zu setzen und von Zeit zu Zeit wieder neu zu arrangieren.

Im Gegensatz zu aufwändigem Bohren oder mit Hammer, Schrauben und Nägel zu arbeiten, lässt eine Bilderleiste sich mühelos in Ihre Einrichtung integrieren. Zudem sorgt die Bilderleiste für ein modernes Finishing Touch.

Ergänzen Sie Ihre Einrichtung mit diesen 5 inspirierenden Kombinationen von Rahmen und Bilderleisten!

✓ Kostenlose Lieferung ✓ Kostenlose Rückgabe ✓ Trusted Shops

Bilderrahmen Mix

Die kreative Bilderleiste

Bilderleiste

Sie haben sich eine Bilderleiste zugelegt? Wunderbar! Nun können Sie loslegen und verschiedene Bilderrahmen zur Schau stellen. Zum Beispiel harmonisch mit Bilderrahmen im selben Stil oder kontrastvoll mit Bilderrahmen in verschiedenen Looks.

Barock-Bilderrahmen lassen sich nämlich genauso gut mit Bilderrahmen aus Holz mischen! Schauen Sie sich einmal eine kreative Fotowand an und lassen Sie sich inspirieren. Mit passenden Kunstwerken und tollen Fotos gestalten Sie im Handumdrehen eine äußerst flexible und kreative Bilderwand.

Tipp: Bringen Sie Abwechslung in Ihrer Darstellung! Das heißt: stellen Sie Ihre Bilderrahmen nicht bloß nebeneinander, sondern unterschiedlich voneinander auf. Auch Bilderrahmen im Quer- und Hochformat sorgen für eine dynamische Wandgestaltung.

Die Bilderrahmen auf diesem Foto: Abigail, Odette, Franklin und Nova

Bilderrahmen únd Accessoires

Bilderleisten-Konzept

Bilderleiste

So mancher gibt sich schon mit einem- oder höchstens zwei Bilderrahmen pro Bilderleiste zufrieden. Eine Bilderleiste bietet jedoch genügend Platz für weitere Accessoires, die gut zum Bilderleisten-Konzept passen.

Was halten Sie von kleinen Pflänzchen, Spiegel, Grußkarten, Kerzen oder schönen Hängelampen? Im Grunde genommen passt alles auf die Bilderleiste, was drauf passt! Damit es aber keine chaotische Sammlung von allem Möglichen an Accessoires wird, sollten die Items an den Bilderrahmen und das eingerahmte Werk angepasst sein.

Wenn Sie sich zum Beispiel für Bilderrahmen im Scandi Style entscheiden, treffen Sie eine gute Wahl, wenn Sie Deko-Objekte mit einem natürlichen Look auswählen. Mischen Sie dezent und lassen Sie Ihrer Kreativität den freien Lauf!

Der Bilderrahmen auf diesem Foto: Violetta

Schwebende Bilderrahmen

Breite Bilderleiste

Bilderleiste

Suchen Sie einmal etwas anderes für Ihre Gemälde und Kunstwerke an der Wand? Entscheiden Sie sich dann für einen extra breiten Bilderleisten und lassen Sie die Bewunderer (erstmal) staunen. Wie? Mit einer breiten Bilderleiste in derselben Farbe als Ihre Wand – je dunkler umso besser.

Hängen Sie einige breite Bilderleisten horizontal (und mit genauem Abstand) an Ihre Wand auf und man würde (fast) behaupten, dass die Rahmen schweben!

Diese graue Bilderleiste lässt Bilderrahmen und Deko-Objekte gut hervorspringen.

 

Bilderrahmen auf diesem Foto: Nova, Emilia, Jill

Klein aber fein

Mehrere Bilderleisten

Bilderleiste

Sind Sie Ihre weiß gestückte Wand (schon wieder) satt und möchten Sie Ihre Wand auffrischen? Wie wäre es mit mehreren, kleineren Bilderleisten an der Wand? Perfekt für den Liebhaber von (winzigen) Wohnaccessoires, wie mini Pflänzchen oder kleine Fotorahmen. Sie können die Leisten natürlich auch mit tollen Schnappschüssen oder ästhetischen Kunstwerken bereichern.

Überzeugt? Dann entscheiden Sie sich für kleine Bilderleisten: eine kleine, aber feine Bereicherung für Ihre weiße Wand! Kleine Bilderleisten wirken übrigens dynamisch, wenn man sie quer unter- oder über einander aufhängt. Zusammen mit verschiedenen Objekten auf den Bilderleisten gestalten Sie ein tolles Schauspiel!

Die Bilderrahmen auf diesem Foto: Daniel, Odette, Emilia und Jill.

Stabil und ausgeglichen

Große Bilderleisten

Bilderleiste

Suchen Sie eine ausgeglichene Wanddekoration, die ruhig wirkt? Dann sollten Sie sich schlichtweg eine Bilderleiste aussuchen! Solch eine große Bilderleiste (z.B. in der Farbe Ihrer Wand) passt perfekt über die Couch, -das Bett oder -den Esstisch.

Achten Sie auch auf die Länge der Bilderleiste. Die Abmessungen sollten den Gegenständen in der Einrichtung entgegenkommen, um somit den ruhigen Look zu kreieren.

Kleine Bilderrahmen auf einer großen Bilderleiste haben übrigens nicht unbedingt eine große Wirkung. Wählen Sie in diesem Fall einen größeren Bilderrahmen, oder zwei Rahmen, die direkt auffallen – was dem ruhigen Effekt auf Ihre Einrichtung zu Gute kommt.

Die Bilderrahmen auf diesem Foto: Emilia und Kate

 

Sind Sie neugierig auf mehr Inspiration? Klicken Sie hier!