Tipps zum Aufhängen eines Bildes

Ein Bild aufhängen. Das macht man eben schnell. Das denken Sie. Es gibt jedoch ein paar Dinge, auf die man achten sollte. Mit diesen praktischen Tipps wird es bestimmt gelingen. Viel Erfolg!

Alles wird hübscher

mit einem guten Rahmen

Bild aufhängen

Achten Sie darauf, dass die Haken auf der Rückseite des Bildes auf derselben Höhe befestigt werden. Klingt logisch, aber hier geht es oft schief. Sie machen es mal eben nach Gefühl, denken Sie … Ja, sehr schön, aber nehmen Sie doch mal kurz das Maßband zur Hand. Sie möchten doch, dass Ihr Bild gerade hängen wird.

Mit oder ohne Draht? 
Ein kleines Bild können Sie mit einem Draht aufhängen. Der Vorteil davon ist, dass Sie keine Haken auf genau derselben Höhe anbringen müssen. Einen Draht können Sie noch ein bisschen hin- und herbewegen, um so dafür zu sorgen, dass das Bild gerade hängt. 

Haben Sie ein großes Bild?
Verwenden Sie dann Haken statt einem Draht. Ein großes Bild ist schwer (besonders mit Rahmen) und dann besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass der Draht reißt. Es verschiebt sich auch schnell, wenn man beim Reinigen oder Vorbeigehen kurz dagegen stößt. Mit Haken bleibt ein großes Bild gut hängen.

Gute Schrauben und Dübel
Benutzen Sie gute Schrauben und Dübel. Das hört sich einfach an. Aber es ist so wichtig, die richtigen Schrauben und Dübel für die Wand zu benutzen. Sind Sie sich nicht sicher? Schauen Sie dann auf der Website eines Baumarkts nach, welche Dübel für Ihre Wand geeignet sind.