Wie man eine Galeriewand erstellt

Wunderbar: solch eine Wand mit Rahmen, die Sie mit wertvollen Fotos, Sie berührenden Skizzen oder schönen Zitaten füllen. Weil Sie eine Galeriewand nach eigenem Geschmack ausfüllen und aufhängen können, passt sie zu jeder Einrichtung.

So schaffen Sie

eine hübsche Kombination

Galeriewand

Wie beginnen Sie jetzt mit solcher einer Rahmensammlung?

Fangen Sie mit einem Kunstwerk oder Foto an, das Sie auf jeden Fall an der Wand haben möchten. Die Fotos, Texte, schönen Drucke und anderen Kunstwerke, die Sie auswählen, gleichen Sie diesem Stück an. Achten Sie hierbei auch auf die Verwendung der Farben. Hat das ausgewählte Kunstwerk eine auffällige Farbe oder ist es schwarz-weiß? Lassen Sie die Farbe sich dann regelmäßig in anderen Stücken wiederholen. Dann bildet alles ein schönes Ganzes. 

Sie können allerlei verschiedene Rahmen in verschiedenen Formaten und Farbtönen benutzen. Sie erhalten dann eine dynamische, verspielte Wand. Möchten Sie ausgerechnet mehr Ruhe haben, dann entscheiden Sie sich für eine Rahmenart in verschiedenen Formaten. So können Sie immer noch variieren. Sehr starr wird es, wenn Sie eine Rahmenart in einem Format auswählen. 

Bevor Sie die Löcher in die Wand bohren und die Rahmen aufhängen, sollten Sie erst einmal puzzeln. Das machen Sie, indem Sie Papier (alte Zeitungen oder Geschenkpapier) auf die Größe der Rahmen zuschneiden. Legen Sie die Stücke zuerst auf den Boden und schieben Sie solange hin und her, bis Sie eine Zusammenstellung haben, mit der Sie zufrieden sind. Halten Sie beim Positionieren immer den gleichen Abstand zwischen den Rahmen. 

Hängen Sie

die zu verrückten Kunstwerke auf

Galeriewand

Es ist das Schöne an einer Galeriewand, dass eigentlich alles möglich ist. Von kleinen bis zu großen Rahmen und von quadratisch bis rund. Sie können endlos mit verschiedenen Rahmen kombinieren und spielen. Überlegen Sie sich gut, welches Gefühl Sie verbreiten möchten. Entscheiden Sie sich für starr oder modern? Dann wählen Sie schneller Rahmen mit geraden Linien und in einer Farbe. Entscheiden Sie sich für einen eklektischen oder Vintage-Stil? Dann können Sie viele verschiedene Rahmenarten in diversen Farben und Formen wählen. 

Wenn Sie dann alle hübschen Drucke, Fotos und Bilderrahmen ausgewählt und zusammengetragen haben, dann können Sie mit der Erstellung Ihrer eigenen Galeriewand beginnen. Es ist eine praktische Art der Betrachtung darüber, wo Sie jedes Bild aufhängen werden, wenn Sie mit Malerklebeband oder Papier die Formen der Rahmen an die Wände kleben. So können Sie sehen, ob die Rahmen gut zur Geltung kommen, bevor alles hängt und Sie nicht zufrieden sind. Dies ist eine einfache Art, um die Galeriewand anschaulich zu machen. Der Vorteil ist, dass Sie regelmäßig Bilder ersetzen können und dadurch wieder eine ganz neue Wand erhalten.

Wunderbar: solch eine Wand mit Rahmen! Charley